Auslauf

Pferde als Herdentiere brauchen soziale Kontakte. In freier Wildbahn leben die Tiere in differenziert zusammengesetzten Familiengruppen und schließen enge Freundschaften, wobei Pferde da ausge-sprochen wählerisch sind. In Gefangenschaft können Pferde deshalb eher in großen Gruppen den passenden Freund finden. Nur durch den Kontakt zu seinen Artgenossen bleibt das Pferd seelisch stabil und gesund.

Für eine größere Ansicht Bilder bitte anklicken.

Klimawiderständler

Das Pferd als Klimawiderständler und Frischluftler braucht viel Platz draußen, um sich frei bewegen zu können. Unter den großen Vordächern findet die Herde bei jeder Witterung Schutz, ist aber trotzdem wie in freier Natur Temperaturunterschieden, Wind und Sonne ausgesetzt.

Unser 3400 qm großer, befestigter Auslauf ist in verschiedene Bereiche gegliedert. Unterschiedliche Bodenbeläge kräftigen Hufe und Gelenke, so ist um die Futterstationen herum gepflastert (dort ist der größte Mistanfall), der restliche Bereich ist mit verschiedenen HIT-Bodenrastern, HIT-Active-Trail Lochmatten und Sand befestigt.
Unterschiedlich hohe Sandauflagen regen zum wälzen, spielen und rennen an. Wir praktizieren seit Jahren mit großem Erfolg die Benutzung von Pferdetoiletten – sind sie an den richtigen Plätzen angelegt und in ausreichender Anzahl vorhanden, funktioniert das sehr gut (natürlich geht kein Pferd durch strömenden Regen 50 m weit zur Toilette….). Unsere Pferde nutzen sie zu ca. 85%, deshalb bleibt der Spiel- und Wälzbereich sehr sauber. Die Hufe der Pferde danken es uns und der Arbeitsaufwand wird erheblich reduziert.